Ausbildungsorte

  • Der Ausbildungsbetrieb (Schwerpunkt )
  • Die Berufsschule
  • Die Überbetriebliche Ausbildung

 

Ablauf der ÜBA

  • Im 1. AJ = 2 Wochen Grundlehrgang G-AU
  • Im 2. AJ = 1 Woche Fachlehrgang AU1
  • Die GP 1 = nach dem Lehrgang AU1
  • Im 2. AJ = 1 Woche Fachlehrgang AU2
  • Im 3. AJ = 1 Woche Fachlehrgang AU3
  • Im 3. AJ = 1 Woche Fachlehrgang AU4
  • Die GP 2 = nach dem Lehrgang AU4

 

Warum Überbetriebliche Ausbildung?

  • VERTIEFUNG der betrieblichen Ausbildung
  • ANPASSUNG an die technische Entwicklung
  • FÖRDERUNG leistungsschwacher Auszubildender
  • STÄRKUNG der Sozial- und Handlungskompetenz

 

1. Ausbildungsjahr
Handwerkliche Grundausbildung in den Bereichen :

  • Glasbearbeitung (manuell)
  • Feil- und Frästechniken
  • Oberflächenbearbeitung
  • Lötübungen
  • Mess- u. Anzeichenübungen am SBWM
  • Ausrichten einer Brillenfassung

2. Ausbildungsjahr

  • Anatomische Brillenanpassung
  • Optische BA; ermitteln von Zentrierdaten
  • Unterweisung an Schleifautomaten
  • Zentrier- u. Einschleifübungen
  • Beurteilen und Bewerten von Arbeiten
  • Modifizieren von Brillenfassungen
  • Beratungsgespräche

3. Ausbildungsjahr

  • Mess- u. Anzeichenübungen am SBWM
  • Unterweisung an CNC – Automaten
  • Verglasen von Randlosbrillen
  • Beratungsgespräche
  • Anatomische Anpassübungen

 

Praktischer Leistungswettbewerb PLW

  • Teilnehmer: Alle Kammersieger BRD (freiwillig )
  • Programm: Herstellung einer Sehhilfe
  • Ort: Dortmund, Hankensbüttel und Karlsruhe
  • Dauer: ca. 3 – 5 Tage
  • Veranstalter: Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen
  • Preise: Geld- u. Sachpreise



Augenoptiker- und Optometristenverband NRW
(Landesinnungsverband)
Ruhrallee 9
44139 Dortmund

Telefon 0231 55 22-100
Fax 0231 55 22-111
E-Mail info(at)aov-nrw.de ×