GP2 vom 27.05. – 14.06.2019


Zum Prüfungsfach „augenoptische Versorgung“

Der Zentralverband der Augenoptik- und Optometristen hat im Jahr 2017 eine neue Bewertungsrichtlinie für die Gesellenprüfung zur Umsetzung empfohlen.

Diese wurde in Nordrhein Westfalen bereits im Jahr 2018 schon in den Prüfungsteilen der Gesellenprüfung Teil 1 und der Gesellenprüfung Teil 2 bezogen auf die „Herstellung einer Randlosbrille“ umgesetzt.

Im Jahr 2019 wird diese Richtlinie erstmalig nun auch im Bereich der „augenoptischen Versorgung“ Anwendung finden.

Eine Sonderrolle nimmt der Punkt „Auftragserfüllung“ ein. Hier bezieht sich die Bewertung ausdrücklich auf die Erfüllung der in der Aufgabenstellung geforderten Gesamtleistung (Arbeitsauftrag). Damit weist der Prüfling nach, einen Auftrag komplett erfassen und ausführen zu können.

Im Ergebnis führt dies zu folgender Bewertung:
Werden die Bedingungen des Arbeitsauftrags in der Gesamtheit erfüllt, wird die volle Punktzahl vergeben.
Ist der Auftrag nicht vollständig ausgeführt und sind nicht alle Bedingungen erfüllt, werden bezogen auf dieses Kriterium keine Punkte vergeben.

Worauf kommt es im Detail an?
Die in dem Arbeitsauftrag geforderten Punkte umfassen die Bedarfsanalyse mit Anamnese sowie die Beratung im Bereich der Brillengläser und entsprechend den ZVA- Arbeits- und Qualitätsrichtlinien folgend, die Ermittlung der Zentrierdaten zum richtigen Zeitpunkt.
Dieser Bereich wird mit 30% der Gesamtleistung der „augenoptischen Versorgung“ bewertet. Diese Punkte können nur ganz oder gar nicht vergeben werden.

In den folgenden Bereichen sind auch Teilpunkte möglich:
Die Qualität der Beratung wird in der „augenoptischen Versorgung“ mit bis zu 15% der Gesamtleistung bewertet.

Nahezu unverändert werden die nachfolgenden Bereiche bewertet:
Voranpassung und Zentrierdatenermittlung (bis zu 20%),
Einhaltung der ermittelten Zentrierdaten (bis zu 5%),
Endanpassung und Einweisung (bis zu 30%).

 

Praktischer Teil
Fertigen Sie eine Randlosbrille mit der im Bild ersichtlichen Zierfacette.



Augenoptiker- und Optometristenverband NRW
(Landesinnungsverband)
Ruhrallee 9
44139 Dortmund

Telefon 0231 55 22-100
Fax 0231 55 22-111
E-Mail info(at)aov-nrw.de ×