In wenigen Wochen öffnet die opti 2019 in München ihre Tore für Aussteller und Besucher. Optikernetz hat im Vorfeld einige der Aussteller zu ihrem Messeauftritt befragt.

Lesen Sie in dieser Reihe das Interview mit Alex Versteeg, Geschäftsführer Essilor GmbH.

Optikernetz: Was erwartet die Besucher auf der opti 2019 an Ihrem Stand? Welche Produkte und Dienstleistungen stehen im Fokus?

Alex Versteeg: Unser revolutionäres Gleitsichtglas Varilux – ein Meilenstein für die Augenoptik und weltweit die Nummer 1 unter den Gleitsichtglas-Marken – feiert 60-jährigen Geburtstag. Auf der opti präsentieren wir zudem die neue Generation unseres Premium-Einstärkenglases Essilor Eyezen sowie eine weitere Weltpremiere. Unser neues, interaktives Standkonzept stellt den Augenoptiker in den Mittelpunkt und bietet ein Erlebnis der Extraklasse. Jeder Besucher sollte seinen Rundgang in der Halle C6 starten und sich ausreichend Zeit nehmen, um die die Welt von Essilor mit den Messeinnovationen auf der opti zu entdecken. Ein Besuch in Halle C6 Stand 321 sollte sich niemand entgehen lassen!

Optikernetz: In welche Richtung bewegt sich die Augenoptik in den nächsten Jahren weiter und inwieweit tragen Sie diesem Wandel mit ihren Produkten und Dienstleistungen Rechnung? 

Alex Versteeg: Die Digitalisierung wird zunehmend auch die Augenoptik beeinflussen. Als weltweite Nummer 1 unter den Brillenglasherstellern sehen wir es als unsere Aufgabe an, unsere Partner auf diesem Wege zu begleiten. Und der Bedarf an Information und Unterstützung ist groß, wie der intensive Austausch auf der „Mein Schiff 3“ gezeigt hat. Wir wollen unseren Partnern den Weg in die digitale Zukunft ebnen. Zum einen werden wir mit dem Ausbau unserer digitalen Aktivitäten den stationären Augenoptiker noch weiter stärken und die Kunden-Frequenz in den Geschäften unserer Partner deutlich erhöhen. Dabei werden wir den Fokus in unserer Kommunikation weiterhin ganz klar auf die Qualitäten des Brillenglases und die Beratung vor Ort lenken. Mit der nahtlosen und intelligenten Vernetzung von digitaler Kundenansprache und individueller Betreuung vor Ort werden wir gemeinsam ein Zukunftsmodell aufbauen, von dem alle profitieren. Auf unserer bundesweiten Roadshow „Talk of Town“ hatten wir die Möglichkeit, uns mit unseren Partnern zu diesem Thema auszutauschen und dabei wertvolles Feedback erhalten, welches wir in unsere Strategie mit einfließen lassen. Dass die Richtung stimmt, haben unsere beiden groß angelegten Online-Kampagnen zu Varilux bewiesen. Hiermit konnten wir dank Suchmaschinenmarketing, Internetwerbung und Social-Media-Aktivitäten für Frequenz am POS sorgen und mehr als 21 Mio. Endverbraucher erreichen. Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Bislang besuchten mehr als 1,3 Mio. Interessenten die speziell entwickelte Kampagnen-Website www.varilux.de, die Optikersuche nutzen 65.000 Interessenten und vereinbarten 6.800 Termine bei teilnehmenden Partnern. Aufgrund des großen Erfolgs wird die Kampagne bis 31.03.2019 verlängert. Auch unsere Transitions Digital-Kampagne war ein großer Erfolg und leitete viele Tausend – einer jungen Zielgruppe angehörige – Brillenträger in die Geschäfte vor Ort. 2019 werden wir diesen Weg weitergehen und unsere Bestrebungen in diesem Segment weiter vorantreiben. So werden wir das Essilor-Partnerprogramm 2019 noch stärker digital ausrichten und unsere Partner mit neuen Trainingskonzepten unterstützen.

Optikernetz: Was erwarten Sie vom Jahr 2019?

Alex Versteeg: Wir erwarten erneut ein erfolgreiches Jahr für uns und unsere Partner – ganz im Zeichen von Innovation und Digitalisierung. So bringen wir mit Eyezen Start eine Innovation im Einstärkensegment auf den Markt, die speziell auf den veränderten Sehbedarf im digitalen Alltag ausgerichtet ist. Unser revolutionäres Gleitsichtglas Varilux feiert 60-jährigen Geburtstag. Darüber hinaus starten wir neue Media-Kampagnen mit weitreichenden Onlineschaltungen und Aktivierung von Mio. Endverbrauchern – wie z.B. eine neue Markenkampagne ab Ende 2. Quartals sowie einer neuen Digitalkampagne zu Transitions. Auch Instrumenteseitig haben wir mit einer Weltneuheit, die wir auf der opti erstmals präsentieren und dem Silmo d’Or Gewinner Vision-R800 weitere Highlights. Startschuss ist die opti: Seien Sie gespannt!

 

 

 

 

 



Augenoptiker- und Optometristenverband NRW
(Landesinnungsverband)
Ruhrallee 9
44139 Dortmund

Telefon 0231 55 22-100
Fax 0231 55 22-111
E-Mail info(at)aov-nrw.de ×