Bildungszentrum Dortmund


Organisation

Die überbetriebliche Ausbildung wird wie folgt durchgeführt:
1. Ausbildungsjahr: Kurs GAU/09 Dauer: 2 Wochen
2. Ausbildungsjahr: Kurs AU1/09 Dauer: 1 Woche
                                  Kurs AU2/09 Dauer: 1 Woche
3. Ausbildungsjahr: Kurs AU3/09 Dauer: 1 Woche
                                  Kurs AU4/09 Dauer: 1 Woche

Im ersten Ausbildungsjahr wird praktisches Grundwissen vermittelt, auf welches die betriebliche Ausbildung aufbauen soll. Die Auszubildenden nehmen die von ihnen angefertigten Stücke mit nach Hause. Sie erhalten außerdem vom Ausbildungsleiter einen Lehrgangsnachweis. Beides ist im Ausbildungsbetrieb vorzulegen.

GAU
AU1-09
AU2-09
AU3-09
AU4-09
GAU

Thema der Unterweisung Werkstoffe aus Kunststoff, Metall und Glas bearbeiten
Lehrgangsdauer 2 Arbeitswochen
Teilnahme Auszubildende im 1. Ausbildungsjahr

Unterweisungsplan G-AU-09

AU1-09

Thema der Unterweisung Einstärkengläser, Vollrandbrillenfassungen und Instandsetzen von Sehhilfen
Lehrgangsdauer 1 Arbeitswoche
Teilnahme Auszubildende ab 2. Ausbildungsjahr

Unterweisungsplan AU1-09

AU2-09

Thema der Unterweisung Mehrstärkengläser, Brillenfassungen und Instandsetzen von Sehhilfen
Lehrgangsdauer 1 Arbeitswoche
Teilnahme Auszubildende ab 2. Ausbildungsjahr

Unterweisungsplan AU2-09

AU3-09

Thema der Unterweisung Prismatische Gläser, Gleitsichtgläser, Brillenfassungen und Instandsetzen von Sehhilfen
Lehrgangsdauer 1 Arbeitswoche
Teilnahme Auszubildende ab 2. Ausbildungsjahr

Unterweisungsplan AU3-09

AU4-09

Thema der Unterweisung Gleitsichtgläser, Sondergläser, Brillenfassungen und vergrößernde Sehhilfen
Lehrgangsdauer 1 Arbeitswoche
Teilnahme Auszubildende ab 2. Ausbildungsjahr

Unterweisungsplan AU4-09

Lehrgangsplan

Lehrgangsplan 2024 zum Download

Lehrgangsplanung für Dortmund

Übernachtungsmöglichkeiten

Es stehen drei Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung: das Internat der Handwerkskammer Dortmund, das Kolpinghaus Dortmund und das A&O Hostel.

Mit dem 1. April 2023 erhebt die Stadt Dortmund auch für berufliche Übernachtungen eine Beherbergungssteuer in Höhe von 7,5 Prozent. Diese ist den unten aufgeführten Kosten, bei Übernachtungen ab dem genannten Zeitpunkt, zum Teil hinzuzurechnen. Die Beherbergungssteuer gilt nur für die reinen Übernachtungskosten.

Beachte bitte: Der erste Lehrgangstag beginnt um 9:00 Uhr, alle weiteren Tage jeweils um 7:30 Uhr.

Hinweise zu den Übernachtungsstätten

A&O HostelKolpinghausInternat der Handwerkskammer
Stand der InformationJanuar 2024Januar 2024Januar 2024
PreisinformationenPreise zzgl. BettensteuerPreise inkl. BettensteuerPreise inkl. Bettensteuer
Weitere HinweiseKosten für Übernachtungen am Wochenende oder bei besonderen Veranstaltungen und in Messezeiten können deutlich über den aufgeführten Kostenpauschalen liegen
Anmeldung nur möglich mit FormularenFormular per Mail verschickenFormular per Fax sendenFormular per Post oder Fax senden
Frühstückvon 7.00 bis 11.00 Uhr (Kosten: 11,00 €)von 6.30 bis 9.30 Uhr (Kosten: 8,80 €)siehe Preise
Einzelzimmer mit Du59,00 € pro Person / Nacht (exklusive Frühstück)87,50 € pro Person/Nacht mit Frühstück; 97,10 € pro Person/Nacht mit Halbpension46,42 € pro Person/Tag inkl. Frühstück und Mittagessen in der Kantine der Handwerkskammer
Doppelzimmer mit Du38,50 € pro Person/Nacht (exklusive Frühstück)55,90 € pro Person/Nacht mit Frühstück; 65,50 € pro Person/Nacht mit Halbpension-
Familienzimmer34,00 € pro Person/Nacht (exklusive Frühstück)--
Mehrbettzimmer m. DU/WC29,00 € pro Person / Nacht (exklusive Frühstück)52,30 € pro Person/Nacht mit Frühstück; 61,90 € pro Peson/Nacht mit Halbpension-
Lunchpaketwird angeboten, Kosten 7,90 € (nicht im Preis enthalten)wird nicht angebotenwird nicht angeboten
Mittag- und Abendessen (HP)wird nicht angebotenwird angeboten (Kosten 9,60 €)wird nicht angeboten
Bettwäsche und Handtüchersind vorhandensind vorhandenmüssen mitgebracht werden
Entfernung zum BZAO mit PKWca. 12 Minutenca. 8 Minutenca. 5 Minuten
Entfernung zum BZAO mit öffentl. Verkehrsmittelnca. 26. Minutenca. 23 Minutenca. 15 Minuten
Entfernung zum BZAO zu Fußca. 50 Minutenca. 42 Minutenca. 20 Minuten

Weitere Informationen sowie Anmeldeformulare findest du hier:

Anfahrt

Bildungszentrum der
Handwerkskammer Dortmund
Ardeystraße 93 – 95, 44139 Dortmund

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Haltestelle: Westfalenhallen
U-Bahn: U45, U46

Haltestelle: Max-Planck-Gymnasium
Bus: 450

DB-Bahnhof: Signal-Iduna-Park
Regional-Bahn: RB 52, 53, 59
Regional-Express: RE 57

ca. 7 Minuten Fußweg
zum Bildungszentrum

Anfahrtsplan Dortmund

Nebenkosten/Förderung

Die Nebenkosten der überbetrieblichen Unterweisung werden wie folgt übernommen:
Die Rechnungsstellung für alle Übernachtungen anlässlich der Teilnahme an den Lehrgängen der überbetrieblichen Ausbildung erfolgt angesichts der Abrechnung der öffentlichen Zuschüsse an den Augenoptiker- und Optometristenverband NRW (AOV NRW). Jeder zuschussfähige Lehrgangsteilnehmer erhält einen Zuschuss für die reine Übernachtung vom Land/EU (Grundstufenlehrgang) oder vom Bund (Fachstufenlehrgänge). Weitere Zuschüsse leistet die Handwerkskammer Aachen (nur für Lehrgangsteilnehmer aus diesem HWK-Bezirk) sowie die Augenoptikerinnung Westfalen (nur für Lehrgangsteilnehmer aus Mitgliedsbetrieben der Innung). Der (mögliche) Restbetrag der reinen Übernachtungskosten sowie die vollständigen Verpflegungskosten werden dem Ausbildungsbetrieb weiterberechnet.

Wir empfehlen, die Buchung einer notwendigen Unterkunft zeitnah nach Erhalt der Einladung vorzunehmen. Es gibt, keine klare Regelung seitens des Gesetzgebers bzw. nach den Förderrichtlinien, ab wann ein Auszubildender Anspruch auf eine Unterkunft während der überbetrieblichen Ausbildung hat. Da es sich bei der überbetrieblichen Ausbildung um einen Teil der betrieblichen Ausbildung handelt, hat der Ausbildungsbetrieb die entstehenden Kosten abzüglich des geförderten Teils zu übernehmen. Für eine Entscheidung pro oder contra Übernachtung wird empfohlen, die eventuellen täglichen Reisekosten den eventuellen Kosten der Unterkunft gegenüberzustellen. Ein Richtwert ist weiter die Mindestfahrtzeit zur ÜBA Werkstatt von einer Stunde und/oder die Witterungsbedingungen, die eine tägliche Anfahrt als unverhältnismäßig erscheinen lassen können.

Als Übernachtungsmöglichkeiten stehen das Internat der Handwerkskammer Dortmund, das Kolpinghaus Dortmund und das A&O Hostel zur Verfügung.

Der Anspruch auf Fahrkostenerstattung besteht nur bis zur Höhe der Kosten der Fahrkarte der jeweils niedrigsten Klasse des billigsten regelmäßig verkehrenden Beförderungsmittels. Fahrpreisermäßigungen durch z. B. Schüler- oder Monatsfahrkarten sind auszunutzen. Bei einer Entfernung von mehr als 100 km zwischen den Ausbildungsstätten, ist die Erstattung von Zuschlägen für besondere Fahrpreise, z. B. bei der Nutzung eines ICE, möglich. Die Auszubildenden sind jedoch nicht dazu angehalten die oben genannte Beförderung zu nutzen. Auch der eigene PKW kann für die Anreise genutzt werden. Sollten die hier entstandenen Kosten unter den des billigsten regelmäßig verkehrenden Beförderungsmittels liegen, werden diese Kosten zur Erstattung angesetzt. Übersteigen die Kosten durch die Anreise eines PKW die Kosten der beschriebenen Beförderung, beschränkt sich der Erstattungsanspruch auf die angefallenen Fahrkosten.